Die Wand

Sehen Sie gerade diese "Elbe 1"?. Diese Wand ist ein Deich. Wir wollten diese hohe und undurchdringliche Wand so gut es geht transparent machen. Damit Sie hindurch schauen können, sehen Sie vor Ort die "Alte Liebe" und die "Elbe 1" und hier einige erklärende Informationen: Die Wand ist ca. 4 m über dem Gelände hoch, aber ein Vielfaches davon tief. Die Spundwände unter dem Beton gehen tief, schräg in den Boden eingebrachte Pfähle sind bis zu 28 m lang. Die Oberkante der Deich-Wand liegt bei NN+7,45 m. Gebaut wurde 2010 bis 2014 (Nachbesserungen 2015 und 2016), nachdem zuvor das Land Niedersachsen die beiden Sperrwerke im Zuge dieser Deichlinie ertüchtigt hatte. Zweck dieses großen Projektes war, die Deichlinie im Hafen von Cuxhaven wesentlich zu verkürzen. Seit März 2016 ist die Wand als Hauptdeichlinie im Sinne des Niedersächsischen Deichgesetzes gewidmet.

Traditionell wurden Erdwälle als Deiche gebaut. Wo wenig Platz ist wie in vorhandener Bebauung und in Häfen werden heute Betonwände als Deichlinie gebaut. Sie minimieren den Oberflächenverbrauch (unsere Erddeiche haben heute einen Querschnitt von mehr als 80 m; siehe Deichquerschnitt ). Unter der Erde beanspruchen sie aber erheblich mehr Fläche.

Auch endlang der Baudirektor-Hahn-Straße ist die Hauptdeichlinie eine Wand, dort handelt es sich aber um eine (grüne) Spundwand aus Stahl.

Druckbare Version